Klavier-Nachmittag mit Katharina Treutler

treutler

Das Pianohaus Maiwald lädt in Kooperation mit den Theater- und Konzertfreunden Dortmund zu einem außergewöhnlichen Foyer-Konzert-Nachmittag in das Konzerthaus Dortmund ein.

Die Erfurter Pianistin Katharina Treutler, Teilnehmerin des Internationalen Schubert-Wettbewerbs Dortmund 2016, wird u.a. mit Werken von J.S. Bach und Franz Liszt die besondere Beziehung zwischen beiden Musik-Genies herausstellen. Es war Franz Liszt, der– ein ganzes Jahrhundert nach dem Tod von Johann Sebastian Bach – u.a. bekannte Orgelwerke als Transkription für Klavier wieder „auferweckte“. Vergleichbare Beziehungen werden in dem Konzert von Katharina Treutler deutlich, zu deren Spiel die Badische Zeitung feststellte: „Faszinierend zu erleben, wie ein und dieselbe Person an ein und demselben Instrument solch enorme Fülle an Klangfarben und Charakteren herausholt.”

 

Die Pianistin

Foto: Patrick Bontant

Foto: Patrick Bontant

Katharina Treutlers Spiel wird als temperamentvoll, präzise und elegant beschrieben. In Erfurt geboren, konzertiert sie in Europa, Asien und den USA solistisch und mit renommierten Orchestern wie dem London Symphony Orchestra, dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra und dem Tokyo Philharmonic Orchestra. Sie ist Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe und studierte in Hannover, Tokyo, Paris, Madrid und Freiburg. Zu ihren Lehrern zählen Bernd Goetzke, Jacques Rouvier, Dmitri Bashkirov und Eric le Sage. Sie spielte das erste Klavierkonzert von Johannes Brahms mit dem Orchester der Deutschen Kinderärzte ein und nahm in den Abbey Road Studios das Klavierkonzert Final Fantasy von Uematsu mit dem London Symphony Orchestra auf, das in mehr als zehn Ländern die Spitze der iTunes- Klassik-Charts erreichte. www.katharinatreutler.com

 

Programm

J.S. Bach / F. Busoni „Nun komm der Heiden Heiland“ (BWV 659)
(1685-1750) / (1866-1924)
„Nun komm‘ der Heiden Heiland“ ist eine Bachkantate. Zur Kritik an Transkriptionen erwiderte Busoni, dass er stets den schöpferischen Gedanken für vollkommen halte, nicht aber dessen Umsetzung.

J.S. Bach Wohltemperiertes Klavier I, Präludium und Fuge Cis-Dur BWV 848
(1685-1750)
J.S. Bach über das „Wohltemperierte Klavier“: „zum Nutzen und Gebrauch der Lehrbegierigen Musicalischen Jugend, als auch derer in diesem studio schon habil seyenden besonderem Zeitvertreib“.

J.S. Bach Wohltemperiertes Klavier I, Präludium und Fuge b-Moll BWV 867
(1685-1750)

F. Liszt „Bénédiction de Dieu dans la solitude“ (Die Segnung Gottes in der Einsamkeit)
(1811-1886)
Bénédiction de Dieu dans la solitude / „Die Segnung Gottes in der Einsamkeit“ – Liszt empfing die niederen Weihen. Er selbst sagte: „Ruhe und Frieden finde ich nur in der Einsamkeit“, „Glück (…) nur bei Gott“.

PAUSE

J.S. Bach / A. Siloti Präludium h-Moll
(1685-1750) / (1863-1945)
Das Präludium h-Moll ist Silotis liebevollste Transkription und seiner Tochter gewidmet. Alexander Siloti war ein Schüler Liszts und Cousin von Sergei Rachmaninow, den er auch unterrichtete.

F. Liszt „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ (Variationen über ein Motiv von J.S. Bach)
(1811-1886)
„Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ – Liszt hat in diesen Klaviervariationen den Schmerz über den Verlust seiner Tochter Blandine in Klang verwandelt (sie wurde nur 26 Jahre alt) – und damit gleichzeitig eine große Hommage an Johann Sebastian Bach geschrieben.

F. Liszt Mephisto-Walzer Nr.1
(1811-1886)
Der „Mephisto-Walzer“ ist ein wuchtiger und virtuoser Abschluss. Er stellt eine Episode von Faust dar, wie sie in der Version von Nikolaus Lenau beschrieben ist. Faust und Mephisto betreten eine Dorfschenke, wo gerade eine Hochzeitsfeier stattfindet. Mephisto nimmt sich die Geige eines Bauern, stimmt sie (was durch die sich aufhäufenden Quinten am Anfang dargestellt ist) und spielt einen wilden Tanz.

 

Eintritt: 15,00 Euro – freie Platzwahl
Eintrittskarten:
Konzerthaus-Ticketing: Telefon: 0231 – 22 696 200 und
online-Tickets auch über die Veranstaltungsankündigung auf der Internetseite des Konzerthauses Dortmund:
http://www.konzerthaus-dortmund.de/de/programm/01-04-2017-katharina-treutler-221431/ .

Online-Tickes auch über eventim.de und alle Ticketshops (Eintrittspreis plus Gebühren) und über das Servicecenter der Ruhr Nachrichten, Silberstraße.

Hinweis für Mitglieder der Theater- und Konzertfreunde:
Es wird bei Bestellungen über das Konzerthaus Dortmund eine Ermäßigung von 20 % gewährt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.