2. Durchgang beginnt am Dienstag, 20.09.2016 | Zeitpläne für Dienstag und Mittwoch 20.-21.09.2016

Die Jury hat gewählt: Hasun Choi, Domonkos Csabay, Yoshiko Furukawa, Antoine de Grolée, Nozomi Iwai, Haruka Izawa, Chae Um Kim, Honggi Kim, Junhee Kim, Sae-Nal Lea Kim, Daniil Kirillov, Vasyl Kotys, Clarence Lam, Volodymyr Lavrynenko, Yu Nitahara, Jonas Stark, Mikhail Turpanov, Georgy Voylochnikov, Chao Xiong, Yoonhee Yang, und Emre Yavuz stehen im 2. Durchgang des XIII. Klavierwettbewerbs 2016.    Der Zeitplan …weiterlesen

Amir Katz eröffnet den Schubert-Wettbewerb 2016

  Amir Katz eröffnet den Internationalen Schubert-Wettbewerb 2016 unter der Anwesenheit des Schirmherrn Prof. Dr. Lammert eröffnet Amir Katz am Sonntag, dem 18.9.2016 um 18 Uhr in der Spielbank Hohensyburg den XIII. Internationalen Schubert-Wettbewerb Dortmund Klavier 2016. Neben Schubert stehen auch Bach und die große Schumann – Sonate op. 14 auf dem Programm. Mit Amir Katz ist nicht …weiterlesen

XIII. Internationaler Schubert-Wettbewerb Dortmund geht mit Top-Besetzung an den Start

Sensationell: Fast 90 junge Pianisten aus 20 verschiedenen Ländern haben sich für den XIII. Internationalen Schubert-Wettbewerb Dortmund Klavier 2016 beworben – nahezu doppelt so viele wie beim letzten Klavierwettbewerb. 84 wurden zur Teilnahme eingeladen, denn fast alle sind bereits mehrfach Preisträger anderer großer Klavierwettbewerbe und damit unbedingt Kandidaten für Dortmund. Eine Mammut-Herausforderung an die Juroren, …weiterlesen

Schubert-Wettbewerb auf Erfolgskurs

Der Internationale Schubert-Wettbewerb Dortmund hat sensationelle Rekord-Anmeldungen zu verzeichnen: 92 Teilnehmer aus der ganzen Welt möchten im September zum großen Schubert-Ereignis nach Dortmund anreisen: beinahe doppelt so viele, wie bei dem letzten Klavier-Wettbewerb! Darunter außergewöhnlich viele hochqualifizierte Preisträger anderer Wettbewerbe. Aus Japan, Korea, Russland, Bulgarien, Frankreich, Rumänien, Italien, Portugal, Ukraine, China, Kanada und anderen Ländern …weiterlesen

Internationaler Schubert-Wettbewerb wählt Komponisten Stefan Heucke zum Vorsitzenden

Hans-Werner-Henze-Preisträger kündigt Sponsoring-Initiative an – Prof. Arnulf von Arnim bleibt Künstlerischer Leiter – Industriedenkmäler sollen zu Konzert-Spielorten werden   Dortmund/Bochum, im Mai 2016. Neue Klänge beim Internationalen Schubert-Wettbewerb: Der Verein wählte den Komponisten Stefan Heucke („Das Frauenorchester von Auschwitz“) zum neuen Vorsitzenden. Der in Bochum lebende Hans-Werner-Henze-Preisträger, einer der bekanntesten Komponisten moderner klassischer Musik, tritt …weiterlesen

Klavier-Musik in der Kompressorenhalle der Kokerei Hansa

Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur arbeitet mit Schubert-Wettbewerb Dortmund zusammen.   Zarte Klaviermusik inmitten schwerer Maschinen? Romantische Töne, wo einst hart malocht wurde. Das klingt zunächst ungewöhnlich. Aber dieser Kontrast bildet gerade das Reizvolle. Dies finden zumindest die Organisatoren des Internationalen Schubert-Wettbewerbs Dortmund e.V. und die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur. Die Kompressorenhalle der Kokerei Hansa in Dortmund-Huckarde soll am Sonntag, 22. …weiterlesen