Internationales Schubert-Fest Dortmund

Klassik trifft Kokerei! – Volodymyr Lavrynenko spielt im Eröffungskonzert des ersten Internationalen Schubert-Fests Dortmund auf der Kokerei Hansa. Foto: Finn Löw

Seit einigen Jahren bestand der Wunsch, in dem Jahr zwischen zwei Austragungen des Internationalen Schubert-Wettbewerbs Dortmund zusätzlich ein Schubert-Fest zu veranstalten, welches den Zielen des Wettbewerbes nachhaltig Folge leistet, indem es den jungen Preisträgern die Chance gemeinsamer Auftrittsmöglichkeiten mit großen internationalen Künstlern gibt, beide für ein größeres Publikum zugänglich macht und gleichzeitig sich selbst in der Region stärker verankert.

So wurde erstmal im Juli 2017 das erste Internationale Schubert-Fest Dortmund mit Volodymyr Lavrynenko (1. Preisträger des XIII. Klavierwettbewerbs 2016), dem Ruhrkohle Chor, Oddur Jonsson (Preisträger des II. LiedDuo-Wettbewerbs), der international renommierten Altistin Ingeborg Danz, die seit 2017 auch die künstlerische Leitung des LiedDuo-Wettbewerbs innehat und dem GrauSchumacher Piano Duo ausgetragen. Als stimmungsvolle Kulisse dient dabei die Kokerei Hansa mit der ein idealer Standort für die Austragung des Fests und mit der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur ein starker Partner für die Durchführung des Fests gefunden wurde.

Das nächste Schubert-Fest findet vom 05. bis 07. Juli 2019 auf der Kokerei Hansa statt. Als Künstlerinnen und Künstler werden neben den 1. Preisträgerinnen des III. LiedDuo-Wettbewerbs 2018, Esther Valentin und Anastasia Grishutina, auch das Minguet Quartett zu Gast sein, die gemeinsam mit Volodymyr Lavrynenko (1. Preisträger des XIII. Klavierwettbewerbs 2016) und Jens-Peter Maintz Werke von Robert Schumann und Franz Schubert präsentieren. Zum Eröffnungskonzert wird die Geigerin Erika Geldsetzer gemeinsam mit dem Pianisten Ian Fountain musizieren, der dem Wettbewerb schon lange als Jurymitglied verbunden ist.

Weitere Informationen zum Internationalen Schubert-Fest Dortmund auf www.schubert-fest.de